Produktvideo- Imagefilm- Unternehmensvideo

Produktvideo? Imagefilm? Unternehmensvideo?

Was präsentiert mein Unternehmen perfekt?

Als Unternehmer stehen einem heute so viele Marketingkanäle offen wie noch nie. Das vergrößert zwar auf der einen Seite den Wettbewerb, da eben nicht nur zwei oder drei regionale Unternehmen um die Gunst der örtlichen Verbraucher buhlen, es bietet Ihnen auf der anderen Seite aber auch die Chance, Märkte zu erobern, die Ihnen ohne die weltweite Vernetzung unerreichbar gewesen wären.

So dreht sich das Marketing schon lange nicht mehr um Kataloge, Flyer und Visitenkarten. Die Schlagworte der heutigen Zeit heißen Content Marketing, Blogger Relation, Storytelling, Crowdsourcing und Influencer Marketing mit den dazugehörigen Kanälen YouTube, Facebook und Instagram.

Um eine möglichst große Reichweite zu generieren, setzen immer mehr Unternehmen auf bewegte Bilder, und präsentieren ihre Firma, ihre Produkte und ihre Mitarbeiter in mehr oder weniger kurzen Filmen.

Doch welcher ist der richtige für Ihre Belange? Was ist der Unterschied zwischen einem Imagefilm und einem Unternehmensvideo? Und welchen Mehrwert bietet ein Event- oder Schulungsfilm?

Ich habe für Sie die wichtigsten Marketinginstrumente in Sachen bewegte Bilder zusammengefasst. So erfahren Sie alles über Inhalt, Länge und Message, und erhalten darüber hinaus eine kleine Entscheidungshilfe, welche dieser Medien zu Ihnen und Ihrer Firma passen.

Der Imagefilm

Ein Imagefilm ist eine kurze Sequenz von etwa 30 bis 60 Sekunden, welche Ihr Unternehmen vorstellt und das Interesse des Kunden an Ihrem Portfolio wecken soll. Er ist werbend, aber nicht aufdringlich und beinhaltet kurze Statements zu Ihrer Philosophie, Ihren Werten und Ihrer Arbeit.

Geben Sie einen kurzen Einblick in Ihre Produktion und Ihre Räumlichkeiten, und stellen Sie dezent die Menschen hinter Ihren Produkten und Dienstleistungen in den Fokus. Das schafft Nähe und Vertrauen und gibt dem Zuschauer das Gefühl ein Teil des Ganzen zu sein.

Bleiben Sie beim Imagevideo neutral und sachlich. Witzige Statements oder übertriebene Selbstdarstellung sind hier absolut fehl am Platz.

Sie glauben nicht, dass man so viele Informationen in nur eine Minute Filmmaterial packen kann? Vereinbaren Sie gern einen Termin und ich zeige Ihnen, wie kurz und unaufdringlich, aber voll an Informationen diese Form der Eingenwerbung sein kann.

Das Unternehmensvideo

Ein Unternehmensvideo ist eine neuere Form der Präsentation und zielt im Gegensatz zum Imagevideo nicht darauf ab, für sich und seine Produkte oder Dienstleistungen zu werben. Hier geht es nur um eines – das Storytelling.

Ein sehr berührendes und das wohl bekannteste Unternehmensvideo stammt aus dem Jahr 2016 und wurde vom Handelsriesen Edeka viral geschickt. Ein einsamer, alter Mann, der an Weihnachten von seinen Lieben jedes Jahr vergessen wird, schickt seine eigene Todesanzeige an die Familie, um in diesem Jahr alle gemeinsam unter dem Baum zu versammeln. Rührend, traurig, realitätsnah und ein Dauerbrenner, nicht nur um die Weihnachtszeit.

In dieser Art der Firmenrepräsentation geht es darum, eine Geschichte zu erzählen und somit Werte zu vermitteln und Menschen zu bewegen und zu berühren. Dieses Video ist länger als der Imagefilm und hat inhaltlich meist nichts mit dem Unternehmen an sich zu tun. Es soll wach rütteln, zum Nachdenken anregen und sich natürlich rasend schnell verbreiten.

Selbstverständlich steht am Anfang und Ende der Sequenz der Verweis auf den Urheber, Ihr Unternehmen. Aber da es gesellschaftlich allgemeingültig ist, eine Geschichte erzählt, die viele Menschen bewegt und eine Botschaft an die breite Masse beinhaltet, verbreitet sich dieses Medium um ein Vielfaches mehr und schneller als ein Imagefilm.

Aufwendiger in Produktion und Idee, aber der Turbo, wenn es um Reichweite auf YouTube, Facebook, Instagram und Co. geht. Mittlerweile fast schon ein Muss für alle, die in der oberen Liga mitspielen!

Der Immobilienfilm

Im Gegensatz zu Imagefilm und Unternehmensvideo ist der Immobilienfilm nicht für jedes Unternehmen geeignet und notwendig. Vor allem natürlich Makler, die Ihre Objekte den Interessenten auf eine nicht nur sehr ansprechende, sondern auch kundenorientierte Art und Weise präsentieren wollen, greifen auf ein solches Medium zurück.

Kunden, die keine Zeit für eine persönliche Besichtigung haben oder weit vom Immobilienstandort entfernt wohnen, können so virtuell durch die Räume wandern und bereits eine Vorauswahl treffen oder sich entscheiden. Das spart nicht nur den Kunden die Zeit einer Anfahrt, sondern schont auch die personellen Ressourcen der Makler.

Der Immobilienfilm ist ebenfalls werbend und zielt auf die perfekte Präsentation einer Immobilie und deren Vorzüge ab. Der Film erzählt keine Story und auch das Unternehmen mit seinen Mitarbeitern und anderen Produkten steht im Hintergrund. Kurze Statements zu den wichtigsten Eckdaten sind die einzig relevanten Informationen und Inhalte. So lang wie nötig, so kurz wie möglich, denn auch für Ihre Kunden ist Zeit bekanntlich Geld.

Das Produktvideo

Was der Immobilienfilm für Makler, ist das Produktvideo für das produzierende Gewerbe. Neuigkeiten werden vorgestellt oder die Vorzüge bereits bekannter Artikel explizit herausgestellt. Keine Werbung für Ihr Unternehmen sondern Ihr Produkt.

Beliebt sind solche Sequenzen vor allem in Baumärkten, wenn direkt über dem angebotenen Produkt ein Film zu diesem Aufschluss gibt und zum Kauf animiert. Doch auch auf Messen und internen Verkaufsveranstaltungen erfreut sich ein Produktvideo immer größerer Beliebtheit. Da wir Menschen visuell veranlagt sind, ziehen wir bewegte Bilder nicht nur einem Text vor, sondern behalten diese auch länger in Erinnerung.

Der Eventfilm
Keine Werbung mit Floskeln und Versprechungen, wie toll Sie als Veranstalter oder Sicherheitsfirma sind. Keine langen Reden darüber, was Sie als Eventagentur schon alles auf die Beine gestellt haben und wie zufrieden die Gäste mit dem Ergebnis waren. Keine Erläuterungen, welch ein Renner das letzte Catering war. Beim Eventfilm heißt das Stichwort „Erleben“.

Kein Drehbuch, keine gestellten Szenen und keine einstudierten Kommentare prägen den Eventfilm, sondern das wahre Leben, echte Gäste, reale zufriedene Kunden und eine Stimmung, die mit Worten nicht beschrieben werden kann.

Ob als Erinnerung, Referenz oder Werbung – ein Eventfilm fasst die faszinierendsten und tollsten Sequenzen aus einer oder auch mehreren Veranstaltungen zusammen. Perfekt geschnitten und musikalisch untermalt ist es eine sehr sympathische Art der Werbung, bei der Menschen im Vordergrund stehen und deren Erlebnisse die Geschichte schreiben.

Der Schulungsfilm
Ob als Tutorial für Ihre Follower auf YouTube oder informatives Schulungsmaterial im Zuge einer Inbetriebnahme bei Ihren Kunden – ein Schulungsfilm bietet weder Werbung, noch Eigendarstellung, sondern einzig und allein einen Mehrwert für Ihre Auftraggeber … und für Sie.

So muss nicht jedes Mal ein Mitarbeiter Ihres Hauses die Arbeitnehmer des Kunden schulen und auch Ihr Support kann mit kleinen online verfügbaren DIY-Hilfestellungen etwas abgespeckt werden.

Ihre Auftraggeber müssen nicht alle Arbeitnehmer gleichzeitig schulen und haben auch bei Neueinstellungen die wichtigsten Informationen zur Hand.

Doch auch für das eigene Unternehmen macht ein Schulungsfilm Sinn. Das Anlernen neuer Mitarbeiter kann so kosteneffizient und anschaulich, lückenlos und mitarbeiterfreundlich erfolgen. So können Standards wie Hygienevorschriften, Präsentationsgrundsätze, Kundenumgang oder auch Arbeitsschutz vermittelt werden. Einmal produziert spart er in Zukunft Personalkosten und schont Ressourcen.

Haben Sie noch Fragen oder möchten ein individuelles Angebot zu einem dieser Filme und Videos? Rufen Sie mich gern an und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Termin für ein Beratungsgespräch.

12 Tipps für gelungene Businessportraits
Produktvideo- Imagefilm- Unternehmensvideo
15 gute Gründe für ein Imagevideo
10 Tipps für ein gelungenes Unternehmensvideo
Die 15 schlimmsten Bewerbungsfoto-Sünden
10 Tipps für professionelle Mitarbeiterfotos