5 gute Gründe für individuelle Mitarbeiterfotos

5 gute Gründe für individuelle Mitarbeiterfotos

Dass Sie als Unternehmer und auch Ihre Führungskräfte professionelle Businessportraits für Ihren Außenauftritt verwenden, ist selbstverständlich. Doch haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, auch alle anderen Mitarbeiter ablichten zu lassen?

Auch wenn Ihnen das abwegig erscheint, so ist es in großen wie in kleinen Unternehmen oft wichtig und sinnvoll ein Bild eines jeden im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen zu haben.

Diese 5 wirklich guten Gründe sprechen eine eindeutige Sprache:

Grund – Kennenlernen

Besonders in großen Unternehmen kommt es vor, dass nicht jeder jeden kennt. So läuft man nicht selten auf Betriebsfeiern aneinander vorbei oder weiß nicht, an wen man sich mit der einen oder andere Frage wenden soll.

Ein Telefonbuch, am besten digital, in dem zu jeder Nummer auch ein Gesicht abgebildet ist, wirkt nicht nur persönlich, sondern verringert bildlich die Distanz, die Bürowände und lange Wege zwischen den Kollegen schaffen.

Grund – Wertschätzung

Ob Sie es glauben oder nicht, diese Bilder mit dem dazugehörigen Shooting sind auch eine Wertschätzung Ihren Mitarbeitern gegenüber. Nicht nur der enge Kreis der Führungsetage wird ins rechte Licht gerückt, auch alle anderen wurden nicht vergessen. Eine wertvolle Geste.

Grund – Alleinstellungsmerkmal

Auch eine Tafel im Empfangsbereich, die nicht nur die Namen, sondern auch Gesichter der Verantwortlichen zeigt, ist eine lohnenswerte Investition. Das Einzige, was Sie vom Wettbewerb unterscheidet, sind die Menschen, die mit Ihnen gemeinsam für die Zufriedenheit der Kunden arbeiten. Zeigen Sie sie!

Grund – Kundennähe

Verwenden Sie die Fotos auch für Ihre Mails und Visitenkarten. Ein gut gemachtes Portrait schafft Nähe zum Kunden und wirkt sympathisch, authentisch und aufgeschlossen.

Grund – Außenauftritt

Nutzen Sie die Bilder für Ihren Außenauftritt. Ob auf der Webseite oder in den sozialen Netzwerken. Ihre Kunden interessieren sich für die Menschen hinter den Produkten. Zeigen Sie diese und seien Sie stolz auf jeden Einzelnen.

Die rechtliche und menschliche Seite beachten!

Vergessen Sie jedoch auf keinen Fall die rechtliche Seite. Informieren Sie vor einem geplanten Shooting alle Mitarbeiter und auch den Betriebsrat und sprechen sich mit Ihrer Rechtsabteilung ab, welche Einverständnisse von jedem einzuholen sind.

Zwingen Sie niemanden, der das nicht möchte. Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen eine Kamera scheuen oder lieber im Hintergrund bleiben möchten. Respektieren Sie das, fragen Sie jedoch vor jedem Shooting erneut an. Manchmal verflüchtigen sich Vorurteile und ändern sich Meinungen, wenn derjenige sieht, dass die Ergebnisse toll und die Bilder für einen guten Zweck bestimmt sind.

Dass Sie als Unternehmer und auch Ihre Führungskräfte professionelle Businessportraits für Ihren Außenauftritt verwenden, ist selbstverständlich. Doch haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, auch alle anderen Mitarbeiter ablichten zu lassen?

Auch wenn Ihnen das abwegig erscheint, so ist es in großen wie in kleinen Unternehmen oft wichtig und sinnvoll ein Bild eines jeden im wahrsten Sinne des Wortes vor Augen zu haben.

Die rechtliche und menschliche Seite beachten!

Vergessen Sie jedoch auf keinen Fall die rechtliche Seite. Informieren Sie vor einem geplanten Shooting alle Mitarbeiter und auch den Betriebsrat und sprechen sich mit Ihrer Rechtsabteilung ab, welche Einverständnisse von jedem einzuholen sind.

Zwingen Sie niemanden, der das nicht möchte. Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen eine Kamera scheuen oder lieber im Hintergrund bleiben möchten. Respektieren Sie das, fragen Sie jedoch vor jedem Shooting erneut an. Manchmal verflüchtigen sich Vorurteile und ändern sich Meinungen, wenn derjenige sieht, dass die Ergebnisse toll und die Bilder für einen guten Zweck bestimmt sind.

12 Tipps für gelungene Businessportraits
Produktvideo- Imagefilm- Unternehmensvideo
15 gute Gründe für ein Imagevideo
10 Tipps für ein gelungenes Unternehmensvideo
Die 15 schlimmsten Bewerbungsfoto-Sünden
10 Tipps für professionelle Mitarbeiterfotos